Rezension | Tote lügen nicht – Kathy Reichs

Guten Morgen, meine lieben Leser!

Heute gibt es eine Rezension zu ,,Tote lügen nicht“ von Kathy Reichs für euch! Dies ist der erste Band einer langen Reihe über die forensische Anthropologin Temperance Brennan, die einigen von euch mit Sicherheit aus der Fernsehserie ,,Bones – die Knochenjägerin“ bekannt ist…

DSC_0001ipiccyZum Buch:

  • Autorin: Kathy Reichs
  • Verlag: heyne Verlag
  • Seitenzahl: 576
  • Einband: Taschenbuch
  • ISBN: 978-3-453-43559-9
  • Neupreis: 9,99€
  • Kaufen: heyne Verlag | Amazon

 

Inhalt:

Tempe Brennan ist forensische Anthropologin in Montreal. Skelette und verweste Körperteile gehören zu ihrem Alltag. Als die 23-jährige Isabelle missbraucht, erdrosselt und zerstückelt in Müllsäcken aufgefunden wird, erinnert sich Tempe an einen Fall ein Jahr zuvor. Sie versucht, die beiden Verbrechen mit drei weiteren Leichen in Verbindung zu bringen. Doch Detective Luc Claudel nimmt sie nicht ernst. Sie recherchiert auf eigene Faust und lenkt so die Wut des Serienkillers zunächst auf ihre Freundin Gabby, dann auf ihre Tochter Katy und schließlich auf sich selbst.

Meinung:

Auf diese Reihe bin ich selbst durch die Serie ,,Bones“ gestoßen. Da mir diese sehr gefällt, wollte ich unbedingt auch die Bücher von Kathy Reichs lesen, also habe ich mi Tote lügen nicht (Bd. 1) begonnen. Anfangs hat es mich etwas gestört, dass der Charakter von Temperance Brennan im Buch dem Charakter aus der Serie kaum ähnelt. Doch je mehr ich gelesen habe, umso mehr habe ich mich daran gewöhnt, bis ich mir vorgenommen habe, dass ich die Bücher als eigenständige Geschichten betrachten werde. So hat es dann auch funktioniert, sodass ich nicht ständig beide Temperances vergleichen musste.

Man merkt, dass Kathy Reichs weiß, worüber sie schreibt. Da sie selbst als forensische Anthropologin für gerichtsmedizinische Institute in Quebec und North Carolina (wie Tempe Brennan) tätig ist, findet man im Buch zwischensurch auch immer wieder Beschreibung forensisch-anthropologischer Art. Bei LovelyBooks habe ich gesehen, dass es einige Leute gab, die solche Passagen übersprungen haben und einfach nur langatmig fanden. Ich für meinen Teil kann aber (zum Glück!) sagen, dass die Beschreibungen mir nichts ausgemacht haben. Ich fand sie sogar ganz interessant!

Der Schreibstil trägt viel dazu bei, dass die Seiten, obwohl sehr viel Text pro Seite enthalten ist, sich sehr schnell lesen lassen. Außerdem ist die Handlung so aufgebaut, dass die Spannung immer mehr steigt, so dass das Buch wirklich fesselnd ist und man es nicht aus der Hand legen will…

Fazit:

Es hat mir sehr viel Spaß gemacht, dieses Buch zu lesen und es ist definitiv eine Empfehlung, besonders für alle ,,Bones“-Fans! Ich freue mich auf jeden Fall auf die weiteren Bände! 🙂

Advertisements

Ein Gedanke zu “Rezension | Tote lügen nicht – Kathy Reichs

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s