Rezension | Unter dem Polarlicht – Elisabeth Büchle

Heute gibt es eine Rezension zu Unter dem Polarlicht von Elisabeth Büchle. Ich kann euch jetzt schon sagen, dieses Buch ist absolut lesenswert!

518hcwfC41L._SX311_BO1,204,203,200_Zum Buch:

  • Autorin: Elisabeth Büchle
  • Verlag: GerthMedien Verlag
  • Seitenzahl: 208
  • Einband: Taschenbuch
  • ISBN: 9783957340788
  • Neupreis: 12,99€
  • Kaufen: GerthMedien Verlag | Amazon

 

Inhalt: Chiara verliert ausgerechnet zu Beginn der Adventszeit ihren Job. Entsprechend froh ist sie über den Auftrag, für einen berühmten Autor, der sich beide Hände gebrochen hat, sein neuestes Manuskript zu tippen. Hals über Kopf reist sie in die kanadischen Rocky Mountains, wo Florian Forster in einer einsamen Berghütte lebt. Dieser entpuppt sich als wortkarger Eigenbrötler.

Die lebenslustige Chiara lässt sich durch seine schroffe Art nicht beeindrucken, sondern fordert ihn heraus, sich dem Leben zu stellen. Bald ist sie nicht nur von den Polarlichtern, der verschneiten Märchenlandschaft und dem Geheimnis der weißroten Zuckerstangen verzaubert … Doch dann stoßen Chiaras Freunde aus Deutschland auf ein dunkles Geheimnis aus Florians Vergangenheit. Schwebt sie etwa in großer Gefahr?

Meinung:

Als ich eine E-Mail vom Verlag mit dem Angebot, diesen Roman als Rezensionsexemplar anfordern zu können, erhalten habe, habe ich mir gedacht: Wieso nicht? Von Elisabeth Büchle habe ich bisher nur Gutes gelesen! Also habe ich das Buch einige Tage später zugeschickt bekommen. Es ist eine absolute Empfehlung von mir, denn es hat mir richtig, richtig gut gefallen!

Vor allem war mir die Protagonistin Chiara von Beginn an sympathisch. Anfangs erlebt sie viele Schicksalsschläge und umso mehr freut man sich, wenn am Ende alles ganz schön für sie endet, was sie wirklich verdient hat! Auch den zweiten Protagonist, Florian Forster, habe ich mit der Zeit immer mehr gemocht. Anfangs konnte ich mit ihm nicht wirklich warm werden, da er ein recht schroffer Mann war. Doch einige Zeit später, besonders auch durch den Einfluss Chiaras, hat er sich verändert – in die positive Richtung. Das, was er in seiner Vergangenheit hatte durchmachen müssen, ist schlimm gewesen, also habe ich mich am Ende auch für ihn sehr gefreut.

Der Schreibstil hat mir in diesem Roman sehr gefallen. Ich wollte ihn einfach nicht aus der Hand legen, denn die Spannung ist immer weiter gestiegen. Außerdem finde ich, dass Elisabeth Büchle die Handlung wirklich gut durchdacht hat, denn am Ende hat sich das ganze Rätsel um Florians Vergangenheit afgelöst, ohne dass Fragen zurückgeblieben sind. Das Cover ist auch sehr passen gewählt worden!

Fazit:

Wie euch wohl schon aufgefallen sein mag, hat mir dieser Roman sehr gefallen! Ich empfehle es jedem von euch, der gerne Romane mit Spannung/Geheimnissen und Liebe liest!

Außerdem danke ich dem GerthMedien Verlag herzlich für dieses Rezensionsexemplar!

Advertisements

Ein Gedanke zu “Rezension | Unter dem Polarlicht – Elisabeth Büchle

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s