Longbourn von Jo Baker

Ich melde mich auch mal wieder…seit langer Zeit der Stille auf meinem Blog. Im letzten Monat gab es nicht einmal einen Lesemonat von mir, weil es einfach fast gar nichts Gelesenes vorzuweisen gab. Aber heute kann ich euch voller Freude ankündigen: Ich habe seit Langem ein Buch beendet! Hierbei handelt es sich um Longbourn von Jo Baker, wozu ich nun endlich eine Rezension schreiben werde.longbournfertiggelesen

  • Autorin: Jo Baker
  • Verlag: Black Swan
  • Sprache: Englisch
  • Seitenzahl: 448
  • ISBN: 978-0-552-77951-7
  • Einband: Taschenbuch
  • Neupreis: 7,99€
  • Kaufen: Amazon

If Elizabeth Bennet had the washing of her own petticoats, Sarah often thought, she’d most likely be a sight more careful with them.

Inhalt: In this irresistibly imagined belowstairs answer to Pride and Prejudice, the servants take center stage. Sarah, the orphaned housemaid, spends her days scrubbing the laundry, polishing the floors, and emptying the chamber pots for the Bennet household. But there is just as much romance, heartbreak, and intrigue downstairs at Longbourn as there is upstairs. When a mysterious new footman arrives, the orderly realm of the servants’ hall threatens to be completely, perhaps irrevocably, upended.

Jo Baker dares to take us beyond the drawing rooms of Jane Austen’s classic—into the often overlooked domain of the stern housekeeper and the starry-eyed kitchen maid, into the gritty daily particulars faced by the lower classes in Regency England during the Napoleonic Wars—and, in doing so, creates a vivid, fascinating, fully realized world that is wholly her own.

Meinung: Eine meiner absoluten Lieblingsgeschichten ist definitiv Stolz und Vorurteil (auch wenn ich gestehen muss, dass ich das Buch bisher noch nicht gelesen, sondern nur den Film gesehen habe). Vor einiger Zeit bin ich dann auf Longbourn gestoßen und mein erster Gedanke war: Ich muss dieses Buch lesen! So bin ich vor einigen Monaten auf eine englische Ausgabe gestoßen, die ich mir gleich gekauft habe, besonders weil sie recht günstig war.

+ Es hat mir gefallen, dass ich trotz meinem nicht perfektem Englisch doch mehr oder weniger fast immer verstanden habe, worum es gerade geht. Anfangs habe ich noch so gut wie jedes fünfte Wort nachgeschlagen, doch mit der Zeit habe ich gemerkt, dass man nicht unbedingt die Bedeutung jedes einzelnen Wortes kennen muss, um den Sinn zu verstehen.

+ Die Idee, die Geschichte von Stolz und Vorurteil aus der Sicht der Dienstleute zu erzählen, finde ich sehr gut und kreativ (ich wäre sicher nie darauf gekommen). Die altbekannte originale Version lässt einen nicht vermuten, wer hinter den geliebten Charakteren steht, doch Jo Baker führt in Longbourn diese Menschen aus dem Hinter- in den Vordergrund. Sie sind zum Teil dafür verantwortlich, dass die Bennet-Familie ein angenehmes Leben führen kann.

+ Besonders ansprechend finde ich auch die Gestaltung des Covers meiner Version.

– Was mir nicht gefallen hat, war, dass ich manchmal einfach keinen Anreiz hatte, das Buch weiterzulesen, auch wenn mir die Geschichte gefallen hat. Ich vermute jedoch, dass das ganz einfach daran liegt, dass ich es auf Englisch gelesen habe. Es war nicht schwer, aber doch anspruchsvoller, als es auf Deutsch gewesen wäre.

Fazit: Insgesamt bekommt dieses Buch von mir doch eine recht positive Bewertung, weil die Pluspunkte einfach überwiegen. Somit erhält dieses Buch 4 von 5 Sternen von mir. An alle Stolz und Vorurteil-Fans unter euch: Das Buch ist definitiv lesenswert!

Advertisements

Ein Gedanke zu “Longbourn von Jo Baker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s