Lesemonat | Januar 2016

In den letzten Tagen kann ich einfach kaum Motivation zum Bloggen aufbringen, obwohl es mir doch eigentlich ganz viel Spaß macht. Doch heute habe ich mir gedacht ,,Es wird aber langsam mal Zeit, dass du deinen Lesemonat postest, sonst ist bald ja auch schon der Februar um!“, also gibt es nun meinen Lesemonat für euch.

Ich muss sagen, ich bin ganz zufrieden mit der Anzahl, aber auch mit den im Januar gelesenen Büchern. Es waren weniger gute, aber auch sehr schöne darunter. Insgesamt habe ich ganze zehn Bücher gelesen, mit einer Gesamtseitenzahl von 3674, was ca. 119 Seiten pro Tag entspricht.

Angefangen hat mein Lesemonat mit Hollys Weihnachtszauber von Trisha Ashley, welches ein sehr schönes und passendes Buch für die Weihnachtszeit ist. Von mir hat es 3,5 von 5 Sternen bekommen, weil es mich letztendlich nicht wirklich gefesselt, mir letztendlich aber doch gefallen hat. Darauf folgte Die Nacht schreibt uns neu von Dani Atkins. An dieses Buch hatte ich hohe Erwartungen, schlussendlich hat es aber ,,nur“ für 3 von 5 Sternen gereicht. Dann habe ich ein sehr interessantes Buch gelesen, und zwar Die Urwaldhebamme – Der spannende Alltag einer Missionarin von Ilse Roennpagel gelesen. Es war sehr informativ, aber auch spannend und vor allem anders als all die Bücher, die ich sonst gelesen habe. Mein viertes Buch war Das Erwachen der Lady Mayfield von Julie Klassen, mit dem mich die Autorin mal wieder überzeugen konnte – 4,5 von 5 Sternen. Das nächste Buch, Der Advokat und das Mädchen von Tabea Halbmeyer, war ein Re-read, da ich es vor einigen Jahren schonmal gelesen habe. Da es aber auch dieses Mal ein großes Vergnügen war, es zu lesen, gab es von 4 von 5 Sternen. Eine Rezension wird höchstwahrscheinlich erscheinen, wenn ich auch Band 2 gelesen haben werde, sodass ich die beiden Bände zusammen rezensieren kann. Darauf folgte ein Buch von meiner Lieblingsautorin Janette Oke, Aufbruch ins Ungewisse. Ein Buch, das mir unglaublich gut gefallen und 5 von 5 Sternen bekommen hat. Das siebte Buch war Winter und Schokolade von Kate Defrise, ein sehr winterlich weihnachtliches Buch. Auch das Lesen dieses Buches habe ich sehr genossen, weshalb ich diesem 4,5 von 5 Sternen gegeben habe. Danach kam Sieben Jahre später von Guillaume Musso, ebenfalls ein gern gelesener Autor von mir, an die Reihe. Mal wieder hat er hierbei einen fesselnden und spannenden Roman geschaffen, der von mir 5 von 5 Sternen bekommen hat. Mein vorletztes Buch war Margos Spuren von John Green. Auch dieses Buch hat mir mehr oder weniger gefallen und 3-4 von 5 Sternen erhalten. Zu guter Letzt habe ich ein Buch gelesen, welches einen wunderschönen Abschluss meines Lesemonats im Januar darstellt, und zwar Daringham Hall – Das Erbe von Kathryn Taylor. Dieser erste Band der Trilogie hat von mir 4,5 von 5 Sternen erhalten. Eine Rezension folgt, wenn die gesamt Trilogie gelesen wurde.


Rückblickend erfreut mich mein Lesemonat sehr, denn ich habe ja bereits erwähnt, dass ich viele schöne Bücher gelesen habe. Ich hoffe, ihr hattet auch einen angenehmen Lesemonat und falls ihr mögt, erzählt mir doch auch von euren gelesenen Highlights!
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s