Rezension: Mission Hollywood – Große Träume #1 von Karen Kingsbury

,,Ich wusste, ich würde Schriftstellerin werden, so wie andere Kinder wissen, dass sie tanzen oder Sport treiben möchten,“ sagt Karen. „Ich bin dafür geboren.“ – Diese Aussage, die Karen Kingsbury über sich selbst gemacht hat, trifft meiner Meinung definitiv auf sie zu. Mit jedem ihrer Romane, den ich gelesen habe – und bisher waren es noch nicht viele – muss ich feststellen, dass ihre Werke etwas ganz Besonderes an sich haben. So ging es mir auch beim Lesen von Große Träume, dem ersten Band der vierteiligen Reihe ,,Mission Hollywood“. Anfangs habe ich gedacht, der Roman würde bestimmt ganz gut werden, aber etwas Großartiges habe ich nicht erwartet – doch genau das ist es geworden.

Autorin: Karen Kingsbury, 288 S., Francke Verlag, Einband: Paperback, Neupreis: 14,95€, Originaltitel: Take One, Reihe: Mission Hollywood/Above the Line #1

Inhalt: Chase Ryan und Keith Ellison träumen davon, christliche Filme zu produzieren, die die Herzen der Zuschauer für immer verändern. Ist das in der Glitzerwelt Hollywoods überhaupt möglich? Mit großem Gottvertrauen beginnen sie ihr erstes Werk, doch das Projekt steht von Anfang an kurz vor dem Aus …
Keiths Tochter Andi hat ganz andere Sorgen. Als Missionarstochter im Dschungel aufgewachsen, genießt sie jetzt das aufregende Studentenleben. Die Zweifel an ihrem einst so tiefen Glauben an Jesus wachsen immer mehr. Kann ihre Freundin Bailey Flanigan sie überzeugen, wie gefährlich das Spiel mit dem Feuer ist, auf das Andi sich eingelassen hat?

Meinung: Anfangs war ich etwas skeptisch was den Roman anging – es geht im Großen und Ganzen um christliche Filme und Schauspielerei. Da habe ich mich gefragt: Wie lassen sich diese Dinge in Verbindung mit Christen bringen?
Dann habe ich angefangen zu lesen und je weiter ich kam, umso mehr konnte ich mich auch mit dieser Idee ,,anfreunden“. Wenn man bedenkt, dass die beiden Produzenten Chase und Keith jahrelang als Missionare in Indonesien tätig waren, kann man verstehen, dass es ihr Ziel ist, Menschen zu Gott zu bringen. Da heutzutage so gut wie alles in den Medien zu finden ist, warum dann nicht einen Film mit christlichen Werten unter die Menschen bringen?

Oft hatten die beiden mit Versuchungen und Problemen zu kämpfen, wodurch ihr Glaube geprüft wurde. Und jedes Mal hat man das Eingreifen Gottes deutlich erkannt. Klar, all das ist fiktiv, doch wer ein Leben mit Gott führt, kann ähnliche Situationen sicherlich aus seinem eigenen Leben erzählen. Genau das – das starke Vertrauen in Gott und dieser feste Glaube, den die Charaktere in sich verankert haben – hat mir an diesem Roman so gefallen bzw. gefällt mir immer wieder an Karen Kingsburys Romanen.

Man lernt außerdem Keith‘ Tochter Andi kennen, die einen Großteil ihres Lebens im Dschungel verbracht hat. Das ihr bisher unbekannte Leben in den USA ist für sie völlig neu, doch sie merkt nicht, in welche Gefahren man sich mit seiner Unerfahrenheit und Naivität begeben kann. Glücklicherweise hat sie sich mit gleichaltrigen Bailey angefreundet, die eine überzeute Christin ist. Diese wurde mir immer sympathischer und seit ich herausgefunden habe, dass es eine weitere Reihe gibt, die von Bailey weiterem Leben erzählt, kann ich es kaum abwarten, dass diese auf Deutsch erscheint.
Ich bin aber auch gespannt darauf, wie es mit Andi weitergehen wird, denn zum Ende hin hatte ich den Eindruck, dass sie aus ihren bisherigen Erfahrungen gelernt hat und an ihrem Glauben festhalten wird.

Der Bezug zu der Familie Baxter hat mir ebenfalls gefallen. Ich kann es kaum abwarten, auch die Romane über diese Charaktere zu lesen.
Der Schreibstil war sehr fließend und ich habe das Buch recht schnell durchgelesen, besonders auch deswegen, da es zum Ende hin immer spannender wurde.

Fazit: Insgesamt bin ich sehr begeistert von Große Träume und empfehle euch diesen Roman auf jeden Fall weiter. Der feste Glaube und das starke Gottvertrauen der Charaktere waren sehr imponierend und ich fühlte mich in dieser Geschichte überaus wohl. Von mir gibt es 5 von 5 Sternen.
Einen herzlichen Dank an den Francke Verlag für dieses Rezensionsexemplar!

Advertisements

Ein Gedanke zu “Rezension: Mission Hollywood – Große Träume #1 von Karen Kingsbury

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s