Rezension: Sommer der Erinnerung von Sheila Walsh

Diese Woche habe ich nun schon das dritte Buch beendet, ich hole langsam auf. Soeben habe ich Sommer der Erinnerung von Sheila Walsh zuende gelesen, der erste Roman, den ich von dieser Autorin gelesen habe, und ich kann nicht behaupten, dass ich froh darüber bin, denn dieses Buch habe ich sehr gerne gelesen.

Autoren: Sheila Walsh & Cindy Martinusen Coloma, 322 S., Brunnen Verlag, Einband: Hardcover, Neupreis: 16,99€, Originaltitel: Sweet Sanctuary

Inhalt: Die Einladung zum 90. Geburtstag ihrer Großmutter kommt für Wendy sehr ungelegen. Denn nach einem unglücklichen Zwischenfall in der Vergangenheit hat die junge Frau allen Kontakt zu ihren Geschwistern abgebrochen und nun werden alle versammelt sein. Und tatsächlich, bei der Feier kommt es zu einem dramatischen Konflikt.
Eine bewegende Familiengeschichte über alte Verletzungen und einen neuen Anfang.

Meinung: Dieser Roman erzählt eine Geschichte über Versöhnung und Neuanfang, die einem sehr zu Herzen geht. Im Vordergrund steht die alleinerziehende Wendy mit ihrem Sohn Charlie, eine Frau mit großen Identifikationspotenzial, wie ich finde. Sicher gibt es einige, die sagen würden, sie könnten sich nicht mit Wendy identifizieren, doch ich konnte mehrere Gemeinsamkeiten zwischen ihr und mir feststellen. Auf mich machte sie außerdem einen sehr sympathischen Eindruck, gleichzeitig empfand man so etwas wie Mitleid mit ihr, da sie es im Leben bisher oft nicht leicht hatte.

Um ehrlich zu sein habe ich nicht erwartet, dass dieser Roman mich so sehr mitreißen würde. Es war spannend, auch wenn oft einfache, alltägliche Dinge beschrieben wurden und die Atmosphäre war sehr angenehm. Die Charaktere, inbesondere Wendy, Charlie und (Ur-)Oma Ruth waren so liebenswürdig, dass man immer mehr von ihnen erfahren wollte.
Als Wendys Geschwister Barbara und Jack hinzukamen, konnte man sofort erkennen, wie unterschiedlich die drei eigentlich sind. Außerdem wurde deutlich, dass zwischen ihnen ungeklärte Spannungen herrschten, welche am Ende glücklicherweise mehr oder weniger gelöst wurden.

Ich fand es sehr interessant, wie Ruth Wendy geholfen hat, zum Glauben an Gott (zurück) zu finden. Es fiel Wendy in mehreren Situationen nicht leicht, sich einfach auf Gott zu verlassen, anstatt sich die ganze Zeit Sorgen zu machen, doch letztendlich hat sie eingesehen, dass das Vertrauen auf Gott sehr wichtig im Leben ist und dass Gott alle Probleme am besten lösen kann.

Natürlich trifft man auch in diesem Roman auf eine Liebesgeschichte, die von Wendy und Paul. Es war sehr schön, den Verlauf der Entwicklungen in ihrer Beziehung von Anfang an zu beobachten. Die Liebesgeschichte stand jedoch nicht, wie so oft in Romanen, im Vordergrund, sondern war vielmehr Nebensache, auch wenn es im Leben von Wendy eine große Sache war.

Als Leser wird man zum Ende hin nicht gänzlich über den Fortgang der Handlung aufgeklärt – man weiß nicht, wie es mit Charlie und seinem Vater Derek weitergehen oder was mit der Ehe von Barbara und Logan geschehen wird. Doch ich hatte beim Lesen nicht das Gefühl, dass konkrete Antworten dazu nötig seien.

Fazit: Dieser Roman, Sommer der Erinnerung, war, besonders zum Ende hin, sehr emotional, tiefgründig und berührend. Man konnte sich mit den Charakteren freuen und auch mit ihnen weinen und mit der Zeit entstand zwischen ihnen und dem Leser eine besondere Beziehung. Es war meist sehr realistisch und schön geschrieben und das Lesen dieses Romans hat mir große Freude bereitet. Von mir gibt es 5 von 5 Sternen und eine große Empfehlung.
Einen herzlichen Dank an den Brunnen Verlag für dieses Rezensionsexemplar!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s