Rezension: Wie im Himmel, so auf Erden von Betsy Duffey und Laurie Myers

Im Anschluss an Das Lied des Hirten habe ich gleich auch den neuesten Roman der Schwestern Betsy Duffey und Laurie Myers gelesen – Wie im Himmel, so auf Erden. In diesem Roman wird von vielen Menschen erzählt, die in ihrem Leben durch das Vaterunser große Veränderungen erleben.

Autorinnen: Betsy Duffey und Laurie Myers, 224 S., Gerth Medien Verlag, Einband: Hardcover, Neupreis: 14,99€, Originaltitel: The Fathers Prayer

Inhalt: Bei einem Grubenunglück wird der junge Minenarbeiter Manny mit einigen seiner Kollegen unter Tonnen von Gestein in einer winzigen Höhle eingeschlossen. Tagelang müssen die Männer unter der Erde ausharren und auf ihre Rettung hoffen. Als endlich ein Mikrofon durch einen kleinen Schacht heruntergelassen wird, hören unzählige Menschen zu, wie die Verschütteten in ihrer verzweifelten Lage das Vaterunser sprechen. Die Worte des alten Gebets berühren die unterschiedlichsten Zuhörer auf ganz eigene Weise.

Meinung: Nachdem ich den ein Jahr vorher erschienenen Roman der beiden Schwestern gelesen habe, war ich sehr gespannt auf deren Neuerscheinung. Ich war sehr angetan von den vielfältigen und wunderbaren Geschichten, und genauso ging es mir auch bei diesem Roman.

Gott trifft immer den perfekten Zeitpunkt, das erkennt man in diesen verschiedenen Geschichten sehr deutlich. Er kann einen Menschen durch eine kurze Zeit aus dem Vaterunser wieder auf den richtigen Weg lenken und Menschenherzen so berühren, dass sie ihr Leben Gott übergeben wollen.
Aus einem Unglück einen großen Segen bereiten – auch das schafft Gott am besten. Oft scheint es aus menschlicher Sicht keinen Ausweg mehr zu geben und plötzlich öffnen sich neue Türen und man erkennt Seine Führung.

Auch in diesem Roman konnte man beobachten, dass Gott überall und in allen Menschen wirken kann. Ganz gleich, wie oft sich ein Mensch geschworen hat, nie wieder zu Gott zurückzukehren, Gott kann es so führen, dass dieser Mensch seine Gesinnung in einem Moment ändert. Mit der Zeit merkt er, dass es eine seiner besten Entscheidungen war, sein Leben in Gottes Hände zu legen.

Fazit: Der Roman Wie im Himmel, so auf Erden hat mir ebenso wir der vorige sehr gut gefallen. Der Stil ist sehr ungewöhnlich, doch die kurzen Geschichten über die verschiedenen Menschen waren sehr interessant und lehrreich. Von mir gibt es 5 von 5 Sternen.
Einen herzlichen Dank an den Gerth Medien Verlag für dieses Rezensionsexemplar!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s