Rezension: Нортенгерское аббатство – Northanger Abbey von Jane Austen

Nun kam von mir auf meinem Blog seit einer Weile gar nichts, und das ganz einfach aus dem Grund, dass ich kaum gelesen habe. Über eine Woche lang war ich mit Нортенгерское аббатство bzw. Die Abtei von Northanger Abbey beschäftigt und musste feststellen, dass es mir leider gar nicht so sehr gefallen hat, wie ich es mir gewünscht hätte. Ehrlich gesagt habe ich mittlerweile fast schon Angst davor, weitere Bücher von Jane Austen zu lesen, weil ich mich vor noch mehr Enttäuschungen fürchte. Aber ich hoffe, dazu wird es nicht kommen.

Autorin: Jane Austen, 304 S., Verlag: КСД, erschienen: 2016, Einband: gebunden, Neupreis: ca. 4,00€, Originaltitel: Northanger Abbey

Jane Austens Romane begeistern bis heute Millionen von Lesern. »Kloster Northanger«, ein Jahr nach Austens Tod erstmals erschienen, erzählt die Geschichte der 17-jährigen Catherine Morland. Das Leben und die Liebe kennt sie nur aus der Literatur – bis sie eines Tages dem jungen und lebensfrohen Geistlichen Henry Tilney begegnet. Mit seinen pointiert geschliffenen Dialogen ist Austens Roman zugleich die bezaubernde Geschichte eines Reifeprozesses und eine glänzende Satire auf die Liebes- und Schauerromane der damaligen Zeit.

Natürlich war ich sehr gespannt auf dieses Buch, denn es ist schließlich eines der Werke von Jane Austen. Zwar hat mir die BBC-Verfilmung nicht besonders gefallen, doch das tat nichts zur Sache, viel mehr war ich davon überzeugt, dass das Buch mir auf jeden Fall um Einiges besser gefallen würde. Jedoch war dem leider nicht so. Vielmehr hat es mich schon am Anfang etwas „gestört“, dass sich die Handlung ausschließlich auf Bällen und verschiedenen Gesellschaften abgespielt hat. Dies fand ich eher uninteressant, weshalb ich mich also manchmal selbst zum Weiterlesen überreden musste. Interessanter wurde es aber von dem Zeitpunkt an, als Catherine zu den Tilneys zu Besuch gefahren ist.

Catherine ist ein sehr lebendiges Mädchen mit einer überaus lebhaften Phantasie, nicht zuletzt aufgrund der zahlreichen Schauerromane, die sie gelesen hat. In jedem geheimnisvoll wirkenden, oder auch nur verschlossenen Schrank, in jeder Truhe vermutet sie geheimnisvolle Inhalte, in jedem Menschen sieht sie mysteriöse Seiten, die es aufzudecken gilt. Genau das bringt sie so manches Mal in unangenehme Situationen. Trotz ihrer Naivität scheint sie ein realistischer Mensch zu sein, sie nimmt ihre Umgebung in sich auf und lernt, sich in der wahren Welt zurechtzufinden.

Ein großes, dunkles Geheimnis scheint – Catherines Ansicht nach – der General Tilney zu haben. Einen Großteil der Zeit, die sie auf Northanger verbringt, versucht sie herauszufinden, ob ihre Theorien stimmen und. Auch das war mir nach einiger Zeit etwas zu viel. Viel lieber hätte ich ein wenig mehr über die Geschwister Tilney und Catherine gelesen. Ich hätte außerdem gerne erfahren, wer Catherines Familie ist und diese „persönlich“ gerne kennengelernt, denn von ihnen hat man nur auf den ersten und letzten paar Seiten ein wenig mitbekommen.

Es hat mir jedoch sehr gefallen, dass man sich mithilfe dieses Buches ein recht genaues Bild von der beschriebenen Zeit machen kann. Man erfährt, wie wichtig Beziehungen damals waren, wie hoch das Vermögen stand und teils entscheidend in vielen Bereichen des Lebens war. Andererseits hat sich im Vergleich zu Heute nicht viel davon verändert.

Insgesamt ist Die Abtei von Northanger ein gutes Buch – eine Liebesgeschichte mit vielen Informationen über die damalige Gesellschaft und mit gelungenen Beschreibungen der Charaktere, vor allem ihrer Entwicklungen. Ein lesenswerter Roman, der 3 von 5 Sterne von mir bekommt.

Advertisements

2 Gedanken zu “Rezension: Нортенгерское аббатство – Northanger Abbey von Jane Austen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s