Rezension: Einmal ist keinmal – Stephanie-Plum-Reihe #1 von Janet Evanovich

Schon sooo lange wollte ich Einmal ist keinmal von Janet Evanovich lesen, doch ist mir das immer wieder aus dem Sinn gekommen, dieser Wunsch hat meinen (Hinter)Kopf aber nie verlassen. Vorletzte Woche habe ich dann zum wiederholten Mal den Film gesehen und mich einige Tage später entschlossen, nun endlich das Buch zu kaufen – was ich auch gleich tat. Ich habe zwar im Moment noch einige Rezi-Exemplare auf meinem Nachttisch liegen, die gelesen werden wollen, doch ich konnte es mir vor zwei Tagen nicht nehmen lassen, dieses tolle Büchlein dazwischenzuschieben.

Autorin: Janet Evanovich, 288 S., Goldmann Verlag, erschienen: 01.12.1997, Einband: Taschenbuch, Neupreis: 7,95 €, Originaltitel: The One for the Money

Stephanie Plum ist jung, selbstbewußt und voller hochfliegender Pläne. Und sie ist pleite. Als sie das Angebot erhält, für zenhtausend Dollar einen gewissen Joe Morelli ausfindig zu machen, sagt sie daher nicht nein. Morelli steht allerdings nicht nur unter Mordverdacht, er ist auch ein alter Bekannter aus Kindertagen, und eigentlich wollte Stephanie für immer die Finger von ihm lassen. Aber was sind gute Vorsätze gegen die Macht der Gefühle?

Ich habe bisher nur selten solche humorvollen und witzigen Bücher gelesen wie dieses. Dazu war es auch noch sehr spannend, ich habe es innerhalb von zwei Tagen durchgelesen. Besonders in der zweiten Hälfte fiel es mir zunehmend schwerer, das Buch aus der Hand zu legen, ich fand es einfach so gut. Beim Lesen hatte ich meist den Film im Hinterkopf und konnte mir an einigen Stellen immer schon denken, was als nächstes passieren würde. Zugegeben, das hat mich ein wenig genervt, dass ich in Gedanken immer Vergleiche zum Film gezogen habe, doch andererseits hat mir die Tatsache, dass ich den Film vorher schon kannte, sehr geholfen, mir ein besseres Bild von der Handlung zu machen. Es gab zwar einige Unterschiede, doch das hat mich eigentlich nicht sehr gestört.

Ich fand Stephanie Plum sehr interessant. Sie war mutig, denn sie ist vor vielen erschreckenden Dingen, die ihr neuer Job mit sich brachte, nicht zurückgeschreckt. Auch wenn sie Angst hatte, wollte sie ihre Arbeit trotzdem gut machen. Außerdem war sie klug, was ihr bei ihrer neuen Tätigkeit als Kopfgeldjägerin sehr hilfreich war, denn darin hatte sie noch keinerlei Erfahrung. Sie war auch keine Frau, die schnell aufgab oder die sich von „Kleinigkeiten“ herunterziehen ließ. Diese Seite an ihr fand ich sehr schön.

Joe Morelli hatte keinen schönen Ruf unter den Frauen. Das ließ sich auch an seinem Verhalten beobachten. Doch je mehr man ihn kennenlernte, musste man feststellen, dass er ganz in Ordnung sein konnte. Die Dialoge zwischen ihm und Stephanie waren meist die Highlights der Geschichte, denn die brachten einen oft zum Lachen. Wo Joe anfangs noch genervt von ihr war, hat man am Ende gemerkt, dass er sie doch sehr mochte – und sie ihn auch.

Der Mordfall in diesem Buch trug ebenfalls zur Spannung, auch wenn ich diesen und die Auflösung durch den Film bereits kannte. Doch auch hier war nicht alles identisch und im Buch bekam man natürlich mehr Details geliefert. Das machte das Lesen interessanter und man konnte die einzelnen Handlungsabläufe besser nachvollziehen.

Ich bin sehr froh, dass das nur der erste Band von vielen ist, denn ich kann es kaum abwarten, alle weiteren Bände zu lesen! Ich hoffe nur, dass die mich nicht enttäuschen, dass ich die aber mindestens genauso mag wie diesen hier. Da ich dieses Buch ununterbrochen sehr, sehr gerne gelesen habe, muss ich 5 von 5 Sterne vergeben. Die Geschichte war einfach zu gut!

Advertisements

Ein Gedanke zu “Rezension: Einmal ist keinmal – Stephanie-Plum-Reihe #1 von Janet Evanovich

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s