#bookstagram: pagesingold

Hallöchen,

dieser Post dient lediglich der Bekanntgabe, dass es pagesingold jetzt wieder auf Instagram gibt!
Als ich meine Blogpause eingelegt hatte, hatte ich auch meinen Account auf Instagram gelöscht, doch in den letzten Wochen habe ich gemerkt, dass ich das buchige Instagram doch irgendwie vermisse.

Es wäre sehr schön, wenn diejenigen von euch, die auch einen Instagram-Account haben, hier entweder in den Kommentaren schreiben, wie sie heißen oder mir hier selber folgen, damit wir einander nicht nur auf Blog, sondern auch auf Instagram folgen können! 🙂

Erster Post im neuen Jahr

Hallo,

seit meiner letzten Rezension im November kam von mir nichts mehr auf meinem Blog. Ich hatte erst mit dem Gedanken gespielt, meinen Blog ganz zu löschen, denn irgendwie war mir die Lust am Bloggen (zum Glück aber nicht am Lesen) vergangen. Letztendlich habe ich mich aber doch dagegen entschieden, denn ich war mir fast sicher, dass ich dies früher oder später bereuen würde. Ich weiß nicht, ob ich jetzt mit dem Bloggen weitermachen werde, aber um einen kleinen Anfang zu machen, erzähle ich euch erstmal, was ich gerade so lese.
Was das Lesen angeht, bin ich in diesem Winter nicht besonders weit gekommen. Aber jetzt, wo der Frühling (hoffentlich) bald kommt, merke ich, dass ich das regelmäßige Eintauchen in eine schöne, mitreißende Geschichte vermisse.
Momentan lese ich drei Bücher, was sehr ungewöhnlich ist, denn normalerweise lese ich nicht mehrere Bücher gleichzeitig.
Zum Einen lese ich gerade die russische Version von Attachments („Верность„) von Rainbow Rowell.
Dann lese ich auch noch Umgang mit unseren Gefühlen von Ralph Speas.
Meine dritte aktuelle Lektüre ist Ungeschminkt in London von der lieben Stephanie Rapp.

Alle drei sind recht unterschiedliche Bücher, aber das ist natürlich nicht verkehrt! Abwechslung ist immer gut.

Bis bald!

Rezension: Der Spieler von Fjodor Dostojewski

Als ich mir letzten Monat Der Spieler von Fjodor Dostojewski gekauft habe, habe ich nicht damit gerechnet, es so bald schon zu lesen. Doch als ich letztens vor meinem Bücherregal stand und überlegte, was ich denn als nächstes lesen sollte, fiel meine Wahl auf genau dieses Buch – um genauer zu sein, auf diesen Klassiker. Zwar habe ich das Buch nicht nach zwei Tagen schon durchgelesen gehabt, sondern wohl eher nach etwa fünf Tagen, gefallen hat es mir aber dennoch unglaublich gut!

Weiterlesen