Neue Bücher im Juni 2017

Nun raffe auch ich mich endlich auf und zeige euch meine neuen Bücher aus dem letzten Monat – dem Juni 2017.
Insgesamt sind es vierzehn neue Bücher geworden, acht! Bücher mehr, als ich gelesen habe. Aber zumindest habe ich mich bisher im Juli, was das Büchershoppen angeht, zurückgehalten.

Weiterlesen

Advertisements

Rezension: Für jetzt und immer von Susanne Rößner

Um etwas mehr in Sommerstimmung zu kommen (das Wetter hilft ja nicht gerade viel, was das angeht), wollte ich einen leichten Sommerroman lesen. Entschieden habe ich mich für Für jetzt und immer von Susanne Rößner. Allein schon das Cover versprach eine sommerliche Geschichte, während der Klappentext eine interessante Handlung vermuten ließ – habe ich Beides in dem Buch wiedergefunden!

Weiterlesen

Lesemonat Juni 2017

Schon wieder ist ein Monat um, ist das zu glauben? Ich habe immer noch das Gefühl, wir hätten Anfang Juni, doch mittlerweile haben wir ja Anfang Juli.
Gelesen habe ich im letzten Monat tatsächlich mehr als erwartet – und ein Buch mehr als im Mai! Insgesamt sechs Bücher habe ich gelesen, was wohl auch daran lag, dass ich zwei Wochen im Juni krank zuhause saß und dementsprechend viel mehr Zeit zum Lesen hatte.
(Mit einem Klick auf den Titel kommt ihr zur Rezension des jeweiligen Buches!)

Weiterlesen

Rezension: Summer Harbor – Wie Schneeflocken im Wind #1 von Denise Hunter

Von Denise Hunter ist ja bereits Einiges auf Deutsch erschienen, doch bisher habe ich noch nichts davon gelesen – außer Wie Schneeflocken im Wind. Ich habe es gestern spät am Abend beendet und es war einfach nur richtig gut, dieses Buch. Wo ich am Anfang erst gedach habe, hmm, dieses Buch wird bestimmt interessant, hoffentlich nicht zu langweilig, musste ich am Ende feststellen, dass es nicht „nur“ interessant, sondern überaus spannend war! Damit habe ich jedenfalls nicht gerechnet. Ein tolles Buch!

Weiterlesen

Rezension: Das Mädchen aus Brooklyn von Guillaume Musso

Ganz unerwartet habe ich vor ein paar Wochen erfahren, dass es einen neuen Roman von Guillaume Musso auf deutsch gibt: Das Mädchen aus Brooklyn. Ich als Musso-Fan musste es natürlich sofort haben, denn ich war mir sicher, dass mich auch seine neue Geschichte umhauen würde – was sie auch getan hat! Das Buch war so spannend und als man dachte, es geht nicht mehr, wurde es besser und besser!

Weiterlesen

Rezension: Hinter der Angst von Christian Hartung

Ich lese gerne Romane, die während des Krieges spielen, um eine Vorstellung davon zu bekommen, wie es damals gewesen war bzw. sein könnte. Als ich gelesen habe, dass es in Hinter der Angst von Christian Hartung um einen Mordfall im zweiten Weltkrieg geht, wollte ich dieses Buch sehr gerne lesen. Es handelt sich aber auch um eine dänische Widerstandsgruppe mit jungen Leuten, die ihr Leben für Gerechtigkeit aufs Spiel gesetzt haben. Ein interessantes Buch mit vielen Informationen und Bezügen zu wahren Personen!

Weiterlesen

Rezension: Einmal ist keinmal – Stephanie-Plum-Reihe #1 von Janet Evanovich

Schon sooo lange wollte ich Einmal ist keinmal von Janet Evanovich lesen, doch ist mir das immer wieder aus dem Sinn gekommen, dieser Wunsch hat meinen (Hinter)Kopf aber nie verlassen. Vorletzte Woche habe ich dann zum wiederholten Mal den Film gesehen und mich einige Tage später entschlossen, nun endlich das Buch zu kaufen – was ich auch gleich tat. Ich habe zwar im Moment noch einige Rezi-Exemplare auf meinem Nachttisch liegen, die gelesen werden wollen, doch ich konnte es mir vor zwei Tagen nicht nehmen lassen, dieses tolle Büchlein dazwischenzuschieben.

Weiterlesen